Kennst du deinen Bösewicht im Horoskop?

Er begegnet mir jeden Tag und ist immer da.
Oft höre ich das in den Beratungen und wie schwer
er sich anfühlt bzw. wie schwer er das Leben macht.
Meine Antwort: „Ist das so?“
Ja und alle sind sich einig.
Da kam mir heute die Idee mit diesem Mythos aufzuräumen.
Er zieht sich, wie vieles, wie ein unsichtbarer Faden durch das
Kollektiv.
Ein Radix, dein Wurzel oder auch Seelenplan zeigt dir genau
was du hier auf der Erde entwickeln darfst.
Es gibt keine schweren, schlechten oder beklemmenden Planetenenergien.
Außer wir machen sie dazu bzw. sind dazu gemacht worden.

In den Anfängen der Astrologie wurde diesem dem Mond zugeordent, also
eher eine „Fühlastrologie“, ein Beobachten, den richtigen Zeitpunkt spüren
wann etwas zur Reife gekommen ist.
Später wurde Mars zum Kriegsgott erklärt und die Astrologie zu Uranus
geschoben. Jetzt wurde es viel analytischer und auf eine Art kälter.
Durch die Entfernung der Natur (Mond) ergaben sich viele abstrakte Deutungen
und viele Bewertungen.

Da entstand das „Bösewicht“ Phänomen von Pluto und vor 1930 war es der Saturn.
Also haben wir sogar 2 Bösewichte.
Ich finde immer die Reaktion spannend, wenn ich einer Klienten sage, du hast
noch 2 Jahre ein Pluto Transit.
Doch kann ich dir sagen, das ist genail, denn in diesem Bereich wirst du dich
total verändern. Du darfst dich neu erfinden, nichts aus der Vergangenheit
zählt mehr.
Das Schwere kommt daher, dass Pluto erst einmal alles noch oben befördert.
Da kannst du deine Scheinmaske vor dir nicht mehr aufrecht halten.
Womöglich bis du gar nicht so liebevoll, erleuchtet oder taff wie du es dir
selber vorgaukelst. Nicht so cool und unabhängig.
Das ist im ersten Moment unbequem, da du es dir anschauen und fühlen
musst.
Warum musst? Die Plutoenergie hat was Drängendes, was Tiefes und es
gibt keine Ausflüchte, daher das muss.

Doch glaube daran, dass es nur deinem neuen Sein dient.
Deinem Reload ohne die vergangen Themen.
Doch sind wir alle auf die ein oder andere Art bequem und gewisse Handlungen
oder Gewohnheiten vermitteln uns oft Sicherheit.
Dann rüttel Pluto daran und wir fangen an zu klammern.
Schupps ist die Schwere wieder da.

Dabei hast du gerade die geniale Möglichkeit, durch Pluto im Steinbock
(Pluto und Saturn) zusammen dich in dem Bereich wo er sich befindet total
zu wandeln. Nein, sogar dich völlig neu zu erfinden.

Wenn der Pluto z.B. durch dein 1tes Haus läuft, bist du aufgefordert
dein ganzes Sein zu Hinterfragen. Deine ganzen Masken der Sozialsierung
hinter dir zu lassen.
Im 2ten Haus geht es schon auch an deine körperliche Substand, an dein Geld
und an deine Selbstliebe. Da braucht es eine Grunderneuerung.

Dieser Prozess von Pluto im Steinbock geht noch bis 2024 und ich bin mir
sicher, du hast schon, seit 2008 vieles hinter dir gelassen.

Wenn du genau wissen willst, was es für dich bedeutet und wie du
den Bösewicht zu deinem Freund und Verbündeten machen kannst,
dann freue ich mich auf eine persönliche Beratung mit dir.

Sonnigen Gruß
Simone

Eine Antwort zu Kennst du deinen Bösewicht im Horoskop?

  1. Ilona Hies 17. Januar 2017 um 17:27 #

    Hallo Simone,
    ich nehme seit einer halben Ewigkeit Schmerzmittel. Die Frage, kannst du mir ein schriftliches Horoskop erstellen? Siehst du im Horoskop Muster, die mir nicht bewusst sind? Und wieviel nimmst du dafür?
    Ganz liebe Grüße Ilona Hies

Schreibe einen Kommentar